Kröger Bad & Wärme

HarburgerStr. 42
21271 Hanstedt

Tel.: 04184/ 73 31
Fax : 04184/ 82 65

Mail: info@kroeger-hanstedt.de

Trink- und Heizwasserqualität

Aufgrund von Korrosion und Schmutzablagerungen in Rohren, erhöht sich der Energieverbrauch der Pumpe um bis zu 35% während der ersten Betriebsjahre eines Heizungs- oder Kältesystems.

Effektive Schmutz- und Magnetitabscheidung

Der neue Zeparo Cyclone entfernt Schmutz und Magnetit in Heizungs- und Kältesystemen wesentlich schneller und effizienter als jemals zuvor. Der neue Standard der Schmutz- und Magnetitabscheidung basiert auf der Cyclone-Technologie. Die Reinigung des Mediums in HLK-Anlagen erfolgt aufgrund der außgezeichneten Abscheidewirkung bis zu 9 mal effektiver als bei vergleichbaren Produkten bzw. Technologien. Mit dem neuen Zubehörteil wird die Trennung von Magnetit (feine schwarze Eisenoxidpartikel) um 50 % verbessert.

Eigenschaften im Überblick

  • Hohe Effizienz durch die Cyclone-Technologie
  • Arbeitet auch bei hohen Temperaturen (bis zu 110°C) durch den speziell optimierten Innenteil aus Kunststoff (PPS) perfekt
  • Hoher Abscheidegrad - unabhängig von der Dimension
  • Inline-Konstruktion für einfache Installation und Wartung
  • Druckklasse PN10
  • Die Dimension ¾” kann einfach mit Hilfe einer Kompressionskupplung Kombi an Kupferrohre (15, 18 und 22 mm) angeschlossen werden
  • Kombiniertes Zubehörteil aus Isolierung und Magnet kann einfach auf bestehende Cyclone- Anlagen montiert werden
  • Verfügbar in den Dimensionen DN 20 bis DN 50


Trinkwasserhygiene

Die Nichteinhaltung der Trinkwasserhygiene kann direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben.

Bei einer unzureichenden Trinkwasserhygiene in der Hausinstallation wird häufig:

  • eine erhöhte Keimzahl in der Mikrobiologie festgestellt
  • eine Überschreitung chemischer Parameter festgestellt

Die Folgen können sein:

  • Bakterien (z. B. LEGIONELLA u. PSEUDOMONAS) in der Trinkwasser-Installation, können zu lebensgefährlichen Auswirkungen führen
  • Eine erhöhte Konzentration von Krankheitserregern kann eine Außerbetriebnahme der Trinkwasseranlage erforderlich machen
  • Auftreten von Allergien basierend auf unzulässigen Metallkonzentrationen

Die Hauptursache für die Beeinträchtigung der Trinkwasserqualität ist Stagnation:

Stagnationsbereiche können alte ungenutzte Leitungen, zeitweise nicht bestimmungsgemäß genutzte Leitungsabschnitte oder überdimensionierte Leitungen sein.

Die Verantwortung für die Trinkwasserhygiene und den regelmäßigen Wasseraustausch liegt alleine bei dem Betreiber einer Trinkwasser-Hausinstallation!

Kröger GmbH Co. KG | Impressum | Kontakt